Eldy Cocou

Da ich es selbst immer schön finde, zu erfahren, wer sich hinter einer Internetpräsenz verbirgt und welche Ziele er verfolgt, möchte ich Euch hier ein wenig zu meiner Person erzählen :

 

Der Künstlername / Avatar *ELDY COCOU* huldigt meinen armanischen wie hugenottischen Wurzeln und meiner tiefen seelischen und geistigen Verbundenheit mit Mutter Erde und dem Pflanzenreich (*eld* (an.) das Urfeuer, *cocou* (frz.) die Schlüsselblume). Bürgerlich gehöre ich der, in unseren Breitengraden weit verbreiteten, "Gattung" Schmidt an. ;-)

 

Ich wurde im Oktober 1981 geboren, lebe, liebe, strauchle und wachse nunmehr also bereits seit 36 Jahren auf und mit diesem wunderbaren kleinen *Wandelstern Erda* :)

 

Nach sehr schönen und erfahrungsreichen Ausbildungsjahren zur Schauspielerin und  Theaterpädagogin, habe ich in vielen, ganz unterschiedlichen Projekten, als Schauspiellehrerin mit Kindern und Jugendlichen gearbeitet und selbst Theater gespielt, - ein Leben mit ohne viel Geld..., dafür aber von unschätzbarem Reichtum an Erfahrungen, Begegnungen und wichtigem Input für meine innere Entwicklung.

 

Seit Oktober 2013 bin ich Mama einer wunderbaren Tochter, mit der ich im Bergischen Land lebe.

 

Mich interessiert Vieles im Leben, eine ganz besondere Wichtigkeit hat für mich aber vor allem die Suche nach der urinnersten Verbindung des Menschen mit der Natur.

 

Ich glaube, dass viele (wenn nicht alle) unserer Probleme, Ängste und Sorgen darauf zurückzuführen sind, dass wir nicht mehr im Einklang mit unserer Mutter Natur leben und das Bewusstsein dafür verloren haben, dass Menschen, Tiere, Pflanzen und auch Gestirne einen gemeinsamen, sich entwickelnden Organismus bilden. Im selben Maße wie wir die Natur und unseren Planeten nicht achten und respektieren, achten und respektieren wir auch uns selbst nicht. Wir "konsumieren" Mutter Erde, die Natur und ihre Schätze, ohne Rücksicht auf ihre Gefühle und ohne ein Bewusstsein dafür, dass ihre Kräfte endlich sind und wir sie auszehren. Das Ungleichgewicht, das wir erzeugen, spiegelt sich auch in uns selbst wieder und fällt auf uns zurück...

 

Ich glaube, dass der Mensch zu etwas Wertvollerem bestimmt ist, als dazu, ein Parasit zu sein!

 

Ich glaube, dass im Schoße der Natur, sowie auch in uns selbst, schöpferische Kräfte und Fähigkeiten verborgen sind, derer wir uns (wieder) bewusst werden sollten und die miteinander und füreinander leben und wirken sollten...!